Happy S.A.D.

by Yussi Pick

Für die einen ist es der schönste Tag im Jahr, für die anderen der erfundenste Feiertag der Welt. Der Single Awareness Day (S.A.D), in der Allgemeinheit besser bekannt als Valentinstag.
Diese Amis nehmen den ja durchaus ernster, als wir in Österreich. In Österreich weiß ich eigentlich nur, dass Valentinstag ist, weil mich in der U-Bahn von der 1. Februarausgabe des VOR Magazins eine Frau mit einem Blumenstrauß entgegenlächelt. In den USA ist der Feiertagsrythmus ein bisschen ein anderer. Die Herzen aus Schokolade und Kitsch haben nahtlos die Weihnachtsmänner aus demselben Material verdrängt. Die wiederum waren die Nachfolger des Halloweenkürbises, der die Sommerpause beendet hat (Labourday hat überaschenderweise kein Maskottchen). Die Übergänge sind sehr fließend, so gibt es schon seit ca. einer Woche Osterzeug, das von Independence Day Fahnen und Feuerwerken abgelöst wird. Dieser wiederum beendet soweit ich weiß die Feiertagssaison.
Zurück zum Valentinstag. Der wird so ernst genommen, dass heute in der Mensa das Licht ausgeschaltet ist und Kerzen aufgestellt wurden (Damit schlägt das College zwei Fliegen mit einer Klappe: Die Valentinstagjünger freuen sich über Romantik und die vernünftigen applaudieren dem College, weil es seine Energiesparpolicy fortsetzt). Außerdem gab es überall Schokodrops und Zukerlherzen. Die sind passend zum Valentinstag entsprechend grauslich. Die Restaurants werden heute Abend voller Pärchen sein und den Pärchen, die dem Romantikzwang trotzen, werden Probleme angedichtet. Wahre Geschichte.

In Iraq wird übrigens heute der ‘Communist Martyrs Day’ gefeiert. Allerdings nur von der Iraqi Communist Party. (Und mit diesen Worten ist mein Blog endgültig auf einer Homelandsecuritywatchlist).

Happy S.A.D. everyone.

Advertisements