Sport Seasons

by Yussi Pick

Heute hat die Lacrosse Season angefangen. Das bringt zwei Fragen auf:
1) Ich habe den Eindruck, dass eine Sportsaison fließend in die nächste übergeht, stimmt das, Experte Yussi?
2) Was zur Hölle ist Lacrosse?

zum Ersten:

LiebEr LeserIn,
Das hast du ganz richtig erkannt. In den USA kann man Fan aller Sportarten sein, weil sie sich recht praktisch über das ganze Jahr erstrecken. Pro Monat sind ca 4 Sportarten gleichzeitig in Saison, also gerade so viel, dass man jeden Tag ein Spiel sehen kann. Im September ist die Football Saison, sowohl auf College, als auch auf Profiebene. Gleichzeitig läuft gerade die Baseball Saison aus, die den ganzen Sommer über gelaufen ist. Eishockey beginnt dann im Oktober, Basketball im November. Im Dezember startet dann die College Basketballsaison, die aber erst nach Februar wichtig wird, wenn nämlich die Superbowl und damit die Football Saison vorbei ist. In der kurzen Zeit zwischen Februar und März, wenn die “March Madness” beginnt, kommt auch Eishockey kurz in den Genuss der öffentlich Wahrnehmung. Seit die Spieler der NHL vor ein paar Jahren durch einen Streik eine Saison ausfallen haben lassen, ist die NHL allerdings nicht mehr so interessant. Die sogenannte “March Madness”, also die Finalspiele des College Basketball beendet diese Saison. Gut, dass Ende März Lacrosse beginnt und im April die Baseball Saison. Nascar wird sowieso ƒast das ganze Jahr gefahren.
Ein Phänomen im Collegesport ist “Ultimate Frisbee”, zwar an keinem College ein offizieller Sport, gibt es doch an jedem College eine stattliche Anzahl an SpielerInnen, die auch Turniere austragen. Für heute, liebeR interessierte LeserIn, will ich aber beim Erklären einer Sportart bleiben.

Lacrosse ist, soweit ich es verstanden hab, Eishockey am Feld. Sportinteressierte LeserInnen mögen an dieser Stelle sagen: Ha, aber ich dachte es gibt schon Feldhockey. Kann ich nur sagen: Stimmt, ich weiß auch nicht genau, warum man zwei Sportarten dazu braucht, Eishockey zu ersetzen. Lacrosse erkennt das Laienauge schnell an dem unüblichen Schlägerteil (links) zu erkennen. Zwei Dinge wecken Assoziationen mit Eishockey: Viel Körperkontakt und viel Platz hinterm Tor. Ansonsten ist es faszinierend, wie diese Menschen diesen Ball mit diesen Teilen fangen können.

In other news:
Das Wetter bei mir und bei euch ist gleich beschissen. Und Ben Folds ist großartig.

Advertisements